Materialliste & Maße

  • Grundkarte: Grundweiß 10,7 x 29 cm – gefalzt bei 14,5 cm
  • Aufleger: Grundweiß 13 x 9,5 cm – ausgestanzt mit Bestickte Rechtecke (Durchmesser Innenmaß 15,5 cm)
  • Motiv: Grundweiß – ausgestanzt mit der Handstanze Tulpe
    • Tulpen – gestempelt in Saharasand, Heideblüte, Osterglocke und Blutorange
    • Stiele & Blätter – gestempelt in Güner Apfel
  • Spruch: Stempelset Tulpengrüße – gestempelt in Blutorange
  • Deko: Band in Osterglocke
  • Arbeitsmaterialien: Klebemittel, Papierschneider, Falzbein, Stanz- und Prägemaschine etc.

Anleitung

Die Grundkarte bei 14,5 cm falzen und mit dem Falzbein nachziehen. Bei diesem Kartenmotiv ist es wichtig zu wissen, wie (ob schräg oder gerade) und wo (oben, unten, an der Seite) die einzelnen Tulpen und der Spruch positioniert werden sollen. Soll es ein üppiger Strauß werden oder ein einfaches Motiv? Den Spruch habe ich als erstes gestempelt.

Ich habe mich für einen üppigen Strauß in mehreren Lagen entschieden. Die erste Tulpe habe ich oben links gestempelt und die anderen Blumen (zum Teil mit der Maskentechnik) drumherum arrangiert. Der Spruch sollte oben rechts gestempelt sein. Die Farbkombination Osterglocke, Blutorange, Heideblüte und Saharasand finde ich ganz schön. Damit die Stiele und Blätter nicht zu kräftig werden, habe ich mich für den Farbton Grüner Apfel entschieden.

Wichtige Tipps und Tricks: Achtet darauf, dass nicht eine Tulpe in der Luft hängt, sondern alle im Zusammenhang mit den Stielen und Blättern stehen. Die Blätter können unterschiedlich positioniert sein. Klebt die Tulpen und Blätter mal plan und mal erhaben auf. So bekommt das Motiv noch mehr Dimension.

Zum Schluss wird der Aufleger erhaben auf die Grundkarte gesetzt und die Schleife mit ein oder zwei Klebepunkten zwischen den Blättern auf der Karte fixiert und – FERTIG!

Viel Spaß beim Nachbasteln!